Vom Journalisten zum medialen Alleskönner

Schon seit mehreren Jahren durchläuft das Berufsfeld des Journalisten einen massiven Wandel. Durch immer wieder auftauchende oder besser gesagt nicht endende Diskussionen wird deutlich, dass dieser Wandel von großer Bedeutung ist. Sowohl für die Journalisten oder diejenigen, die diesen Beruf anstreben, aber auch für die Konsumenten des Endproduktes. Doch aus was genau besteht dieses Endprodukt überhaupt? Continue reading

Vom Journalisten zum medialen Alleskönner

 

Schon seit mehreren Jahren durchläuft das Berufsfeld des Journalisten einen massiven Wandel. Durch immer wieder auftauchende oder besser gesagt nicht endende Diskussionen, wird deutlich, dass dieser Wandel von großer Bedeutung ist. Sowohl für die Journalisten oder diejenigen die diesen Beruf anstreben, aber auch für die Konsumenten des Endproduktes. Doch aus was genau besteht dieses Endprodukt überhaupt? Durch die Entwicklung der Technik in den letzten Jahren hat sich auch die Arbeit des klassischen Journalisten geändert. Das so bezeichnete Endprodukt ist demnach nicht mehr nur noch morgens beim Frühstück in der klassischen Zeitung vorzufinden. Es begleitet uns multimedial durch den Tag, beispielsweise  auf dem Weg zur Arbeit auf unserem Smartphone in Form einer Nachrichtenapp oder auf dem Tablet PC als Online Version einer Zeitung. Continue reading

Vom Monolog zum Dialog – Crossmedia im Zeitalter der Digitalisierung

„Wir befinden uns in der größten Medienrevolution seit Gutenberg.“ (Hubert Burda 2007

Bücher werden zu eBooks, Schreibmaschinen zu Tablet-PCs, Briefe zu Emails – Die Medienrevolution ist allgegenwärtig. Ihr Anführer heißt Internet, seine Anhänger sind wir – Du und ich, der Mann mit in der S-Bahn und die Frau im Café, die Studenten in der Bibliothek und der Nachbar im 3. Stock. Als neues Medium par excellence ist das World Wide Web aus unserem Alltag heute nicht mehr wegzudenken: Wir loggen uns ein, wir twittern, followen, posten, wir mailen, kommentieren und scrollen. Während sich immer weniger Menschen tagtäglich durch die Welt blättert, klickt sich die Mehrheit auf 13 Zoll durch sie hindurch und in sie hinein. Wir wollen nicht mehr einfach bloß blättern und rezipieren, wir wollen partizipieren und produzieren. Wir wollen die Welt mitgestalten. Continue reading